We|r|bInar


Alles rund um die Visitenkarte


Visitenkarten werden benutzt, um dich vorzustellen. Auf deiner Visitenkarte sollten deine Daten wie Name, Telefonnummer, E-Mail, Firmenname usw. stehen. So kann man schnell sehen was du machst und wie man dich am besten kontaktieren kann. Man kann auch Social Media und Webseiten verlinken.


Wie gestalte ich meine Visitenkarte?

Was sicher auf deine Visitenkarte gehört ist:


  • Name
  • Telefonnummer
  • E-Mail
  • Firmenname
  • Firmenlogo
  • Funktion
  • Adresse


Es ist wichtig sich mit diesen Informationen kurz zu halten, um die Karte nicht zu überfüllen. Natürlich darf das Logo nicht fehlen. Und so kannst du auch schon beginnen. Mithilfe eines Moodboards kannst du Ideen sammeln, wie du deine Visitenkarte gestallten möchtest.


Du kannst zwischen verschiedenen Papierstärken auswählen und ob die Schrift eingeprägt oder herausstehen soll. Was wichtig ist, ist ein Abstand zwischen dem Rand der Visitenkarte und dem Inhalt. Du solltest die richtigen Abstände zwischen Schriften und Logo wählen. Bei den Schriften ist es auch besser zwei verschiedene Schriften zu nehmen, die aber trotzdem noch zusammenpassen. Die Schrift sollte auch nicht zu klein sein, sonst kann man sie nur mehr schwer lesen aber auch nicht zu groß, sonst füllt sich das Blatt zu sehr.
Natürlich sollte die Visitenkarte auch nicht zu bunt sein. Wenn es zu viele Farben sind lenken diese von dem Inhalt ab, der ja das wichtigste sein soll. Beachte, dass es nicht „zu viel“ wird, manchmal ist weniger mehr.